// der php hacker

// archiv

Scream: Gegen den @-Operator

Geschrieben am 27. Feb 2009 von Cem Derin

Es gibt ein paar Sachen, die darf man Anfängern nicht verraten. Ganz weit oben auf dieser Liste steht eval, denn eval is evil. Eine weitere Sache ist der @-Operator, mit dem sich PHP-Fehlermeldungen unterdrücken lassen. Allzuoft werden wichtige Notices, die in den Augen eines nicht sonderlich versierten (Hobby-)PHP-Hackers absolut unwichtig und nervig sind, durch @s unterdrückt. Wenn man Legacy-Code mit Haufenweise @s findet, kann man sich schon einmal verzweifelt die Haare raufen. Bevor wir aber Schimpftriaden verfallen, weise ich auf eine kleine PECL-Erweiterung von Johannes Schlüter hin: Scream! Damit wird das @ Wirkungslos und man kann in Ruhe debuggen ;-)

Geschrieben in Entwicklung Kommentieren

Warum Unit-Tests keine Qualitätssicherung sind

Geschrieben am 19. Feb 2009 von Cem Derin

Janusz fasst sehr schön zusammen, warum Unit-Tests nicht mit einer Qualitätssicherung gleichzustellen sind. Besonders der Abschnitt, was Unit tests aussagen bzw. was eben nicht finde ich sehr gelungen. Zusammengefasst: Unit testing ist wichtig, hört nicht auf damit! Unit tests prüfen aber nicht die Funktionalität eurer Software, sondern eurer Komponenten (richtig, evtl. kommt auch daher der Name Unit test ;-) ). Wir testen also, ob Methoden wie erwartet reagieren, ob sie Überhaupt vorhanden sind – ob die Komponente as designed funktioniert.

Ob die Applikation an sich funktioniert kann man damit natürlich nicht herausfinden. Zum einen, weil ein Unit-Test ohne Sinn und Verstand geschrieben werden kann – Man sollte sich also nicht zu viel auf die hübsche Grüne Ausgabe einbilden – Zum anderen, weil ein Applikation (also die Summe mehrerer Komponenten (die evtl. alle fehlefrei funktionieren)) wiederum falsch zusammengesetzt worden sein kann.
// mehr lesen

6 Zeichen die einen schlechten Auftraggeber ausmachen

Geschrieben am 18. Feb 2009 von Cem Derin

Alyssa Gregory listet Sechs Punkte auf, die einen schlechten Auftraggeber ausmachen – oder zumindest alle Alarmglocken schrillen lassen sollten. Aus meiner Erfahrung als Selbstständiger kann ich zumindest sagen, dass das in jedem Fall erhebliche Alarmsignale sind und man als “Anfänger” erst einmal die Finger von solchen Leuten lassen sollte. Mit Erfahrung und dem nötigen Fingerspitzengefühl muss der ein oder andere Punkt kein Ausschlusskriterium mehr sein. Vor allem Punkt 3 wird man häufig antreffen. Hier muss man selbst Struktur reinbringen! Aber lest selbst.

Geschrieben in Freelancing 2 Kommentare

Was macht einen guten Entwickler aus?

Geschrieben am 17. Feb 2009 von Cem Derin

bridge_web

Vor ein paar Tagen habe ich davon berichtet, wie man einen guten Arbeitgeber erkennt erkennen könnte. Viel Resonanz kam da nicht (außer von Chrisoph, auf den ich eigentlich mit dem Artikel reagiert habe). Macht aber auch nichts. Heute gehen wir das ganze mal von der anderen Seite an: Woran erkennt man einen guten Entwickler?

Neulich, nach einem Mittagessen kam mir der Satz über die Lippen, dass ein guter Programmierer faul und ungeduldig sein müsse. Das klingt erst einmal ziemlich wiedersprüchlich. Aber ich will mich erklären.


// mehr lesen

Es ist genau 1234567890 Uhr!

Geschrieben am 14. Feb 2009 von Cem Derin

Wir haben soeben den Unix-Timestamp 1234567890 passiert. Herzlichen Glückwunsch! Das macht uns keiner mehr nach!

Geschrieben in Kurioses Ein Kommentar

Conventions over configuration

Geschrieben am 13. Feb 2009 von Cem Derin

Derzeit lese ich Agile Webdevelopment with Rails. Das Buch ist zwar von 2006, aber mir ging es auch in erster Linie um das Prinzip von Ruby on Rails. Wie dem auch sei, keine Sorge, ich werde jetzt nicht über Ruby berichten oder gar komplett auf Ruby umsteigen (obwohl ich gerne was produktives mit Rails bauen würde, hehe). Es geht mir viel mehr um eines des Kernprinzipien von Ruby on Rails: Conventions over configuration.

Dieses Grundprinzip ist das, was Ruby eigentlich so bekannt gemacht hat. Was dafür gesorgt hat, dass man eine Applikation mit Rails in wenigen Minuten aufbauen kann (Scaffolding) und nur noch der Feinschliff gemacht werden muss. Aber was bedeutet conventions over configuration genau und wie kann man es auf PHP anwenden?


// mehr lesen

Smashing Magazine testet PHP IDEs

Geschrieben am 12. Feb 2009 von Cem Derin

Alexander Makarov hat sich für das Smashing Magazine eine Reihe von IDEs angeguckt. Allein die Auswahl der Kriterien deutet schon sehr auf einen Eclipse-Freundlichen Beitrag hin (ok, er sagt ja auch selbst, dass er Eclipse für Java verwendet), das finde ich als PDT-Benutzer und -Freund auch nicht weiter schlimm. Wer noch mit sich hadert, mit seiner IDE nicht zufrieden ist oder einfach nur mal über den Tellerrand hinausschauen will, sollte sich diesen Artikel unbedingt mal zu Gemüte führen!

Geschrieben in Entwicklung 3 Kommentare

Selenium Guide, Teil 2: Selenium Remote Control nutzen

Geschrieben am 12. Feb 2009 von Cem Derin

selenium_shot

Im letzten Teil habe ich erklärt, was Selenium ist, dass Webtests keine zu vernachlässigender Bestandteil eines profesionellen Deployments von Webapplikationen sind und wie man mithilfe der Selenium-IDE Tests erstellen kann.

Heute möchte ich euch zeigen, dass man verdammt schnell und sehr einfach einen Selenium Remote Control Server aufsetzen kann, und dieser mit einer ganzen Reihe von Sprachen direkt ansprechbar ist. In unserem Beispiel werden wir uns natürlich auf PHP konzentrieren.

Hier noch einmal die Artikelübersicht:

  1. Sinnvolle Tests erstellen
  2. Selenium Remote Control nutzen
  3. Tests automatisieren und in Unittest-Frameworks einbinden


// mehr lesen

Geschrieben in Testing 2 Kommentare

unset twittert, 25 Jahre, Selenium und der restliche Tag

Geschrieben am 11. Feb 2009 von Cem Derin

Ich twitter jetzt auch. Nicht nur PHP-Kram (ich schreibe ja hier auch nicht nur über PHP), aber vielleicht interessiert sich ja der ein oder andere für meinen überaus spannenden Alltag.

Warum ich das mache? Keine Ahnung. Ich langweile mich glaube ich zu oft. Nebenbei erwähnt: An dieser Stelle sollte eigentlich der 2. Teil des Selenium Guides stehen. Leider musste ich feststellen, dass die PHP-Treiber ein wenig schlampig gepflegt werden und darüberhinaus auch nur für PHPUnit bereit stehen (was ich persönlich gar nicht mag). Deswegen schustere ich grade eine Selenium-Test-Klasse für SimpleTest zusammen (was ich persönlich benutze und auch “auffe Arbeit”® eingesetzt wird). Jetzt hab ich aber keine Lust mehr und ich fülle das Vakuum hier mit dem Verweis auf meinen frischen Twitter-Account. ;-)

Darüberhinaus habe ich heute auch noch Geburtstag. 25 Jahre Jung bin ich geworden. Damit bin ich immer noch das Nesthäkchen auf der Arbeit, in meiner Band und auch fast sonst überall, wo ich so aufschlage. Egal. Die Kollegen habe ich heute Morgen mit Baklava vergiftet und mir selbst habe ich ein iPhone geschenkt. Da ich die Telekom so Klasse wie Herpes finde, natürlich ohne Vertrag. Deswegen muss ich auch noch warten, bis das gute Ding da ist. Am Wochenende wird dann ein wenig gefeiert.

Ich hau mich jetzt in die Falle und guck mir eine DVD an.

Geschrieben in Interna 4 Kommentare

StudiVZ-Entwickler bloggen

Geschrieben am 08. Feb 2009 von Cem Derin

Etwas verspätet, aber ich weise trotzdem mal auf das StudiVZ-Entwickler-Blog hin. Ich persönlich begrüße es sehr, wenn Unternehmen solche Medien nutzen um auch einen Blick hinter die Kulissen zu erlauben. Ob die Meldungen dann – wie behauptet – tatsächlich unzensiert und an jeglicher Freigabe vorbei veröffentlicht werden, wage ich dann aber doch zu bezweifeln.

Bei meinen Recherchen ob StudiVZ auf PHP basiert (das hat es jedenfalls mal) bin ich übrigens noch auf einen lustigen Thread gestoßen. Man soll sich ja nicht über lernwillige Anfänger lustig machen. Aber in diesem Fall ist der Author so fest von sich überzeugt – ich konnte nicht anders ;-)

Geschrieben in Allgemein Kommentieren
theme von mir, software von wordpress, grid von 960 grid system. funktioniert in allen browsern, aber der safari bekommt das mit der schrift am schönsten hin.