// der php hacker

// archiv

Warum Mikro-Performance kontraproduktiv ist

Geschrieben am 11. Mrz 2009 von Cem Derin

In den letzten Wochen lese ich häufiger von Mini- oder Micro-Performance-Tipps, mit denen mal seinen Code schneller bekommen soll bzw. kann. Häufig sind wertvolle Hinweise darunter, die tatsächlich zu einer Performancesteigerung der Applikation führen – allerdings sind diese “Performance Boosts” selten Signifikant. Sebastian hat da schon einen ganz treffenden Kommentar zu abgegeben.

Darüberhinaus finde ich es auch wichtig, dass Code in erster Linie lesbar und damit wartbar sein muss, bevor man sich über Performance Gedanken macht. Ein Riegel Speicher ist schneller in einen Rechner eingebaut als ein neuer Entwickler in das Projekt eingeführt wurde, weil die Codebase so kompliziert ist.

Mal ganz abgesehen davon, dass viele der “Tipps” einfach Hokus-Pokus sind ;-)

Geschrieben in Entwicklung 4 Kommentare

#001
11. Mrz 2009

Wunderbar. “Ein Riegel Speicher ist schneller in einen Rechner eingebaut als ein neuer Entwickler in das Projekt eingeführt wurde..” – wenn das ‘mal alle checken würden und dann sich noch über die Benennung der Dinge Gedanken machen würden, wäre schon einiges gewonnen.


#002
11. Mrz 2009

Ich bin in jeglicher Hinsicht ein Fan des pragmatischen Ansatzes.

Der Zweck heiligt zumindest im Zweifelsfall so manches Mittel, l’art pour l’art ist sicher nicht immer das Mittel der Wahl.
Und mit einem hast du vollkommen recht: lesbar, wartbar und auf den ersten Blick verständlich muss das ganze bleiben.


#003
21. Mrz 2009

Stimme absolut zu. Das Argument mit dem Riegel Speicher greift zwar nicht immer – wenn man Sachen entwickelt, die auch beim 0815-Hoster mit 16 MB Limit laufen sollen zum Beispiel.
Trotzdem: Lesbarkeit geht über alles, und auch Optimierungen wie Cachings kann man vernünftig programmieren.


#004
21. Mrz 2009
unset

@Pekka: Trotzdem ist es am Ende günstiger ein paar Mark mehr für einen ordentlichen Hoster auszugeben, als am Ende mit (nahezu) unwartbarem Code dazustehen. However: Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. Denn eigentlich will ich ja nur ausdrücken, dass Dogmen in der Programmierung nix zu suchen haben, und das bedeutet halt manchmal auch hässliche Scheiße zu erzeugen ;-)

// kommentieren

// senden
theme von mir, software von wordpress, grid von 960 grid system. funktioniert in allen browsern, aber der safari bekommt das mit der schrift am schönsten hin.