// der php hacker

// archiv

Wusstest du schon …

Geschrieben am 28. Dez 2009 von Cem Derin

… dass das schließende PHP Tag nicht zwingen notwendig ist? Im ZF findet man es kaum, PDT lässt es seit ein paar Versionen auch weg und meine Wenigkeit ebenfalls.

Aber warum macht man das? Zwei Gründe: Der erste ist mit Sicherheit eine gewisse Faulheit. Der zweite jedoch hat Hand und Fuß: Man stell sich vor, hinter dem schließenden PHP-Tag befindet sich ein Zeilenumbruch oder Whitespace. Wird nun kein Output-Buffering benutzt, wird man keine Cookies oder Customized Header mehr setzen können. Das wäre natürlich blöd.

Während den Tagen bis zum neuen Jahr werde ich immer mal wieder ein bisschen aus dem Trick- und Nähkästchen plaudern. Die arbeiten an Brawler stagnieren derzeit ob des Fresskomas unter dem ich grade leide, aber da mich mein gähnend Leerer Feedreader annervt, will ich wenigstens dazu beitragen, dass ein wenig passiert.


#001
28. Dez 2009
Lukas

Das Zend Framework legt sogar in seinen Coding Guidelines fest, dass der abschließende PHP-Tag nicht gesetzt werden _darf_. Und weil’s ja nur Vorteile bringt (die “header cannot be set…”-Errors nerven nämlich gewaltig, wenn man grade an 20 Dateien geschraubt hat, die den Fehler verursachen könnten…) lass ich den Tag auch weg :-)


#002
30. Dez 2009
Febe

Ich finde es irgendwie mit schliessendem Tag sauberer. Ist ja genau so wie if() ohne {} oder Array-Keys ohne Anführungszeichen.
Der “Fehler” wird eh beim ersten Ausführen/Testen ausgegeben, und man kann das korrigieren, darum sehe ich darin kein wirkliches Problem…

// kommentieren

// senden
theme von mir, software von wordpress, grid von 960 grid system. funktioniert in allen browsern, aber der safari bekommt das mit der schrift am schönsten hin.