// der php hacker

// archiv

Den PHP Hacker zu Gast …

Geschrieben am 24. Mrz 2011 von Cem Derin

… ist selten schön. Ich bin gefräßig, schmutzig, undordentlich, mache die ganze Zeit anzügliche Witze und vergraule alle Frauen von jeder Party. Deswegen hat derSchepp mich auch nur in seinen (und dem Peter und dem Markus seinen) Podcast eingeladen. Da hats dann nicht so gestunken. Thematisch geht es da übrigens so gut wie immer um Webentwicklung. Reinhören lohnt – und es hat mir einen riesen Spaß gemacht.

In eigener Sache: Gemecker aus der Dose

Geschrieben am 25. Feb 2011 von Cem Derin

Mal was völlig abseits von PHP und Softwareentwicklung (na gut, vielleicht nicht ganz): Wer mir auf Twitter folgt, der weiß, dass ich mich über alles mögliche sehr wortreich aufregen kann. Und weil ich so ein großes Mitteilungsbedürfnis habe, blieb nicht anderes übrig, als mein Gezeter als Podcast anzubieten. Das sind meine ersten Gehversuche. Da ich aber sowohl austeilen als auch einstecken kann, braucht ihr mit Kritik auch nicht geizen. Bittesehr: Shitstorm – Auskotzpodcast von Cem Derin

Geschrieben in Interna 2 Kommentare

Neues Projekt online: followr.de

Geschrieben am 04. Jan 2011 von Cem Derin

Vor fast genau einem Monat habe ich mit der Entwicklung einer Idee angefangen, die mir schon seit geraumer Zeit im Kopf rumschwirrt. Aber auch wenn ich die Domain schon recht früh registriert habe, konnte ich mich nicht dazu aufraffen auch endlich mal den Code anzugehen. Anfang letzten Monats war es dann soweit. Über die letzten zwei Jahre hat sich ein Haufen Konzept angesammelt und ich konnte direkt loslegen. Das habe ich auch gemacht. Nach ein paar Tagen war schon eine lauffähige Alpha-Version fertig und ich habe zum Pre-Alpha-Test geladen. Daran haben sich einige Leute auch beteiligt. Heute kann ich jedoch ankündigen, dass der Beta-Test und damit einhergehend der Beta-Test beginnt. Ich bin wirklich ganz schön stolz euch mein neues Baby präsentieren zu dürfen

Aber was ist Followr? Nun, jeder der Twitter benutzt wird wissen, dass man sich zum einen per E-Mail benachrichtigen lassen kann, wenn einem ein neuer Benutzer folgt bzw. dass die allermeisten Clients das auch in der Timeline anzeigen. Was bisher allerdings fehlt ist eine Benachrichtigung, wenn ein Benutzer einem nicht mehr folgt. Und genau dort setzt Followr an: Followr informiert darüber, wenn und wann ein Benutzer einem nicht mehr folgt. Aber das ist nicht alles. Neben einer genauen Aufzeichnung darüber, wem man selbst folgt und entfolgt bekommt man auch noch einen Spam-Score zu einem Benutzer geliefert, der mögliche Nervkandidaten direkt rausfiltert. Und in Naher Zukunft sind statistische Auswertungen der Follower/Following-Daten geplant: Der Followerverlauf der letzten Tage/Wochen/Monate? Kein Problem!

Um das System (vorerst) zu schonen, werden zunächst noch Einladungen von nöten sein, um sich anzumelden. Derzeit sind allerdings genügend freie Kapazitäten frei, dass ich vermutlich jedem, der hier Interesse äußert eine Einladung zukommen lassen kann. Und ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr dem Projekt-Account bei Twitter folgen würdet: @followr_de

Ich freue mich auf Feedback!

Geschrieben in Interna 11 Kommentare

Wusstest du schon …

Geschrieben am 30. Dez 2010 von Cem Derin

… dass kaum ein Entwickler die „ungarische Notation“ wirklich kapiert hat? Falls ihr euch jetzt denkt „was zum Geier ist eine ungarische Notation“: Schnell zusammengefasst bezeichnet die ungarische Notation ein Typ-Prefix vor einem Variablen-Namen. Wenn es jetzt klingelt, dann gut – wenn nicht, erspare ich euch ein falsches Beispiel (zur Not schaut mal in der Wikipedia). Da denkt man sich zunächst, was es daran eigentlich nicht zu kapieren gibt. Nun, das ist allerdings der Knackpunkt: Mit „Typ“ ist nicht dediziert der primitive Datentyp gemeint, sondern der Typ der Variable, wie zum Beispiel ein Zähler, ein Zeiger, eine Differenz. Einen sehr schönen – wenn auch nicht mehr ganz neuen – Artikel dazu hat Joel Spolsky vor einigen Jahren verfasst (und ich hab den sogar mal in einem alten Blog von mir verlinkt): Making Wrong Code Look Wrong!

Wie auch schon im letzten Jahr werden die Feier- und Brückentage mit kleinen aber wie ich finde feinen Tipps aus der Trickkiste der Web-Developer angereichert. Wer die “Wusstest du schon …”-Tipps vom letzten Jahr sehen möchte, schaue im Archiv!

Zwei Jahre „Der PHP Hacker“: Geschenke für die Leser

Geschrieben am 16. Dez 2010 von Cem Derin

Vor ziemlich genau zwei Jahren habe ich den Entschluss gefasst, mich der Bloggerwelt anzuschließen und meine Erfahrungen niederzuschreiben. Seit dem ist viel passiert: Eine ganze Reihe Artikel und Kommentare wurden geschrieben, ich habe eine Menge neue und interessante Leute kennengelernt und nicht zuletzt haben Diskussionen immer dafür gesorgt, dass ich mich selbst weiterentwickeln konnte – ich hoffe, ich konnte davon auch einiges an meine Leserschaft weitergeben. Sollte das nicht der Fall sein, so freue ich mich, heute doch auch mal etwas Materielles unter euch verteilen zu können.

Als edle Spender treten sowohl der Verlag entwickler.press auf, die einen ganzen Stapel Bücher gestiftet haben (PHP – Endlich objektorientiert, PHP 5.3 – Die Neuerungen, Das Symfony Framework, High Performance LAMP), als auch das Webstandards Magazin, die nichts weniger als ein ganzes Jahresabo zur Verfügung stellen. Natürlich möchte ich auch nicht ganz mit leeren Händen dastehen und lege noch einmal zwei iTunes-Gutscheine im Wert von jeweils 15 EUR oben drauf. Darüber hinaus bekommen alle Gewinner auch noch die Möglichkeit am Pre-Alpha-Test meines neuesten Projektes followr.de teilnehmen zu können (für alle anderen: Die geschlossene Alpha-Phase beginnt voraussichtlich zwischen Weihnachten und Neujahr).

Was ihr dafür tun müsst? Nichts weiter als den „Twittern“-Link unter dem Beitrag anklicken und (möglichst unverändert) in die Twitter-Welt schicken. Die Preise werden unter allen verlost, die bis zum Sonntag den 19.12.2010, 23:59 Uhr getwittert haben.

Hier noch einmal, was es zu gewinnen gibt:

1 x PHP – Endlich objektorientiert
1 x PHP 5.3 – Die Neuerungen
1x Das Symfony Framework
1 x High Performance LAMP
1 x Jahresabo Webstandards Magazin
2 x 15 EUR iTunes Gutschein

Und bedanken möchte ich mich auch noch einmal ganz herzlich bei den netten Menschen von entwickler.press und dem Webstandards Magazin für ihre wirklich großzügige Spende, im voraus bei allen Teilnehmern der Verlosung und nicht zuletzt bei all meinen treuen Lesern: Danke!

Geschrieben in Interna 9 Kommentare

“Developers Shame Day”, Feed-URL und Kleinkram

Geschrieben am 28. Okt 2010 von Cem Derin

Hui, mit so einer Resonanz habe ich nicht gerechnet. Mehrere Dutzend Retweets auf Twitter, eine ganze Reihe Blogeinträge und sogar ein Event auf Facebook. Letzeres kam von Manuel Wildauer, teilnehmen könnt ihr trotzdem. Und wenn ihr noch andere Entwickler im Freundeskreis habt, die ein Blog oder eine Seite betreiben, könnt ihr die ja vielleicht auch einladen. Jedenfalls hat mir meine kleine Idee einen Besucherstrom beschert, der alles andere geschlagen hat (die beiden anderen Peaks waren eine Erwähnung auf der O’Reilly-Seite und eine auf den Seiten des PHP Magazins).

Aber kommen wir zu etwas nicht ganz so erfreulichem: Aus irgend einem Grund wurde mein WordPress bei irgend einem Update zerschossen. Zunächst nur an der “Not Found” Meldung im Footer zu erkennen, stellte ich erst durch eine eMail fest, dass auch meine Feed-URLs verschwunden waren. Das ist schade … so werde ich wahrscheinlich eine ganze Menge Abonnenten verloren haben, die durch die DSD-Aktion hier her kamen – und vergeblich nach einem Feed suchten. Ich hab die URL händisch nachgetragen, da ich ohnehin (mal wieder) ein neues Layout plane. Das wird dann auch etwas knackiger. Und da setzen wir dann einfach ein frisches WordPress auf.

Nebenher: Die, die immer noch treu den Feed im Abo haben, werden gemerkt haben, dass hier fast ein ganzes Jahr Sendepause war. Das lag zum einen an ziemlich viel Arbeit. Gefolgt von einer Schreibblockade gefolgt von anderen Interessen. Andere Interessen dahingehend, dass ich mich – jedenfalls privat – mehr und mehr Objective-C zugewandt habe. Es ist nicht so, dass ich damit aufgehört hätte, aber zumindest schreibe ich wieder verstärkt PHP (nicht zuletzt wegen einem Projekt, für das ich Anfang des Jahres Beta-Tester gesucht habe). Und da kamen mir dann auch wieder Artikel-Ideen. Endlich wieder was zu verbraten.

Ich habe mir zwar irgend wann einmal einen Vorsatz gemacht, hier regelmäßig zu schreiben, aber ich kann zum einen leider nicht auf einen so großen Autoren-Pool zurückgreifen wie Nils (obwohl Nils alleine auch schon eine ganze Menge schreibt), noch auf die fundierte Fachkenntnis von Michael (der sein Blog erst nach mir startete, aber trotzdem ratzfatz an mir vorbei zog). Ich mache das hier aber auch nicht um “groß” zu sein, “viele Leser” zu haben und “bekannt” zu werden. In erster Linie mache ich das, weil ich allein durch dieses Blog sehr viele nette Leute kennengelernt habe, die ich teilweise sogar heute zu meinen Freunden zählen würde (wobei ich nicht mal weiß, ob das auf Gegenseitigkeit beruht ;) ). Deswegen: Verzeiht mir meine lange “Auszeit”. (Warum ich nie ins phmnetwork eingeladen wurde, verstehe ich aber trotzdem nicht ;) )

Im Dezember feiert dieser Blog übrigens Zweijähriges bestehen, und ich denke darüber nach, eventuell soetwas wie eine kleine Verlosung zu veranstalten. Vielleicht habt ihr ja auch andere Ideen.

Geschrieben in Allgemein, Interna Ein Kommentar

Und noch so ein langweiliger Rückblick

Geschrieben am 31. Dez 2009 von Cem Derin

Persönlich gab es für mich dieses Jahr wenig Highlights oder Bemerkenswertes. Aus technischer und beruflicher Sicht war dieses Jahr aber eines der besten, die mir bisher passiert sind.

Mehr oder weniger chronologisch will ich ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern
// mehr lesen

Geschrieben in Interna 3 Kommentare

Von Nazis, Hackern, Datenschutz und Differenzierungen

Geschrieben am 29. Dez 2009 von Cem Derin

Die Nachricht schlug mal wieder ein wie eine Bombe: Hacker knacken Nazi-Flirtbörse und stellen Benutzerdaten ins Netz (sinngemäß). Ob man nun eher Links angehaucht ist oder nicht, eigentlich hat jeder der selbst keiner ist ein Problem mit Nazis. Insofern war der Zuspruch auf die Nachricht im Netz auch zunächst einmal positiv. Gute Sache. Toll. Epic Win! Ich persönlich bin der selben meinung gewesen. Dann aber huschte dieser Tweet von Evelyne durch meine Timeline:

leute vom #26c3 habt ihr sie noch alle? ne seite hacken ist eine sache, aber daten der benutzer ins netz stellen? so viel zum datenschutz

Mhm. Irgendwo hat sie doch Recht. Setzt man sich doch für Datenschutz ein, will dem Staat keinen uneingeschränkten Zugriff auf sein digitales Bewegungsmuster gestatten. Wettert gegen die Datenkrake, weint aber rum, wenn die Suche mal down ist. Ich bin jemand, der seine Ansichten gerne mal hinterfragt. So auch in diesem Fall. Darf man sowas?
// mehr lesen

Neues Blog: Der Cocoa Hacker

Geschrieben am 22. Dez 2009 von Cem Derin

Ich hab es versehentlich neulich schon getwittert: Ich habe ein neues Blog eröffnet. Gut ein Jahr, nach dem ich dieses hier gestartet habe, gesellt sich nun ein weiteres mit Schwerpunkt Objective-C und Cocoa dazu: http://cocoahacker.de/

Falls ihr euch nun denkt “Aber ich beherrsche Objective-C gar nicht” aber trotzdem im Besitz eines Macs (oder zumindest eines Rechners mit Mac OS X) seid, riskiert trotzdem mal einen Blick. Den im Gegensatz zu diesem Blog hier werde ich dort selbst erst in die Materie einsteigen, denn meine ObjC-Kenntnisse beschränken sich auch nur auf einige kleine Spielereien. Und damit der Einstieg einfacher wird, habe ich dort ebenfalls mit einem Workshop begonnen: Endboss!

Geschrieben in Interna Kommentieren

Weihnachtsgewinnspiel von Idealo – und was ich davon halte

Geschrieben am 17. Dez 2009 von Cem Derin

Mich erreichte heute eine eMail von einem Idealo-Mitarbeiter, der mich auf das derzeit laufende Gewinnspiel aufmerksam gemacht hat und glaubte, dass ich vielleicht auch daran Interesse habe, da ich bereits in der Vergangenheit an Gewinnspielen teilgenommen habe mit meinem kleinen Blog.  Solche eMail bekomme ich übrigens nicht selten. Und weil dort mein kompletter Name erwähnt wird landen die auch nur selten im Spam-Ordner.

In der Regel sind es allerdings schamlose Anfragen, ob ich nicht gegen Zahlung oder ein Präsent einen Artikel über ein neues Produkt oder eine Seite verfassen möchte. Diese Anfragen landen bei mir unbeantwortet im Papierkorb. Die “Gewinnspiele” bei denen ich sonst mitmache, sind im übrigen auch keine wirklichen, sondern ich erhalte etwas, in dem ich auf die Aktion aufmerksam mache – so das auch andere etwas dafür erhalten. Und bisher war es auch immer so, dass ich nicht von Mitarbeitern oder Initiatoren “eingeladen” wurde. Daher ging der Mauszeiger bei der Idealo-Mail auch Richtung “Löschen”-Button – zunächst.

Während der Mauszeuiger also langsam seiner Wege ging, fiel mir auf, dass ich hier kein Produkt oder eine Seite bewerben soll (jedenfalls nicht direkt). Und änderte meine Meinung. Nicht zuletzt, weil ich schon länger plane mir eine PS3 zuzulegen, die man dort – u.a. Gewinnen kann. Ein Blick auf die Seite verriet auch, dass offensichtlich noch nicht sooo viele Leute mitgemacht haben und die Aktion heute ausläuft. Die Chancen stehen also nicht schlecht.

Man verzeihe mir also den schamlosen Eigennutz dieses Posts – und wenn ihr ein Blog habt, könnt ihr ja auch noch teilnehmen! :)

Geschrieben in Interna 5 Kommentare
theme von mir, software von wordpress, grid von 960 grid system. funktioniert in allen browsern, aber der safari bekommt das mit der schrift am schönsten hin.